Pressemeldungen

Den Wald mit dem Rad entdecken: Neuer BikeGuide der Erlebnisregion Ochsenkopf im Fichtelgebirge

Parent Category: ROOT

 

40 Kilometer Flow für Mountainbiker. 56 Kilometer Genuss auf dem Fichtelnaab-Radweg. 23 leichte Kilometer Kultur gen Bayreuth. 14 Kilometer Trail-Spaß für Familien. Der nächste Deutschlandurlaub kommt bestimmt. Und warum nicht in der wilden Natur am Ochsenkopf: mit dem Zweirad zu zweit oder mit der Familie. Die Touren sind so angelegt, dass man unterwegs schön einkehren kann, wenn es wieder möglich ist. Aber man kommt zeitlich auch ohne große Pause aus.

Mit seinem neuen BikeGuide 2020/21 macht die Erlebnisregion Ochsenkopf Lust auf Natur. Lockt Radfahrer jeglicher Couleur in die oberfränkische Urlaubsregion. Elf ausgewiesene Touren führen quer durch den Fichtenwald zwischen dem Namensgeber der Region, dem 1024 Meter hohen Ochsenkopf, und dem nur 27 Meter höheren Schneeberg. Dazwischen der Fichtelsee, ein Naturwaldreservat mit seltenen Tier- und Pflanzenarten. Es ist ein „vielfältiges und interessantes Gelände mit Forst- und Wanderwegen und vielen Pfaden“, sagt Peter Hanke, Inhaber des Bullheadhouse. Seit 2007 betreibt er auf der Südseite des Ochsenkopfs die "Number 1“-Anlaufstelle für Biker. „Auch unsere Besucher sehen dies wie wir“, so Hanke. Logisch also, dass sein Angebot weit mehr umfasst als das extreme Downhill-Biken mit dem alles begann. Heute stehen auch 3-tägige Bikereisen auf dem Programm und die Technikkurse richten sich an alle Könnensstufen, auch spezielle Kinderkurse gibt es. Er und sein Team suchen laufend nach neuen Angeboten, aber auch nach noch unentdeckten Wegen. „Das Bullheadhouse und das dazugehörige Know-how ist für uns als Bikeregion enorm wichtig“, sagt Andreas Munder, Geschäftsführer der Erlebnisregion Ochsenkopf.

Gepflegt wird die Waldlandschaft am Ochsenkopf von den Bayerischen Staatsforsten. Wo einst nur dichter Fichtenwald stand, treffen Urlauber heute auf Mischbaumwälder. In diesem Frühjahr werden wieder 55 Hektar neu gepflanzt. Die Tannen-, Lärchen-, Buchen- und Douglasienpflanzen sind klimaverträglich und gestalten die Natur abwechslungsreich. So findet auch „in Absprache mit den Staatsforsten die Kennzeichnung der Touren statt“, sagt Hanke. „Jede einzelne Strecke ist bestens ausgezeichnet und der Trailspaß ist groß.“ Auch deshalb, weil sich im Mittelgebirge viele mittelhohe Erhebungen aneinanderreihen. „Hier bei uns kommen Radsportler schnell in die Höhe, aber auch schnell wieder runter.“ Kein Problem also, in dieser weitläufigen Landschaft schöne Trails zu finden.

Routenvorschläge mit entsprechendem Kartenmaterial sowie Tipps zum Bike-Verleih, zu Akkuladestationen und zu den Busanbindungen liest und erfährt der Radurlauber im BikeGuide. Sorgfältig sind die Touren, die in den vier Urlaubsgemeinden Bischofsgrün, Fichtelberg, Warmensteinach und Mehlmeisel starten, ausgewählt. Die GPS-Daten hat Hanke mit seinem Team entwickelt. Für technisch Versierte laden Pfade zum Austoben ein. Schwierig mit 40 Kilometern Länge ist etwa der MTB-Trail Flow mit fünf größeren Anstiegen und gesamt 817 Höhenmetern. „Familien wiederum“, sagt der Bikespezialist, „benötigen Routen mit weniger Höhenmetern, sollen dafür aber umso spannender sein“. Für sie wurde etwa der 14 Kilometer lange Family-Trail mit 192 Höhenmetern entwickelt. Ein möglicher Badestopp am Fichtelsee gefällt der ganzen Familie. Für E-Biker empfehlen sich die längeren Strecken, also weitläufiger und dabei technisch leicht zu meistern. Mitten durchs Fichtelgebirge führt der 56 Kilometer lange Fichtelnaab-Radweg über den Naturpark Steinwald bis zum Oberpfälzer Wald. Kulturinteressierte kommen auf dem neuen Steinachtal-Radweg auf ihre Kosten. Auf sehr leichten 23 Kilometern geht es nach Bayreuth bis zum Luitpoldplatz. Und Rennradfahrer wählen gerne den Ochsenkopf-Giro. Die 100 Kilometer lange Strecke mit 1570 Höhenmetern verläuft abwechslungsreich innerhalb des hufeisenförmigen Gebirgsstocks.

Ein weit verzweigtes Radbusnetz mit vier Buslinien bringt Pedalritter nach einer Verweilpause wieder bequem an den Ausgangsort zurück. Auch ein persönlicher Hol- und Bringservice kann gebucht werden. Die Routenangaben gibt es online und als GPS-Daten.

INFOS:
Tourismus GmbH Ochsenkopf, 95686 Fichtelberg, www.erlebnis-ochsenkopf.de

zum PDF der Meldung

Zur Erlebnisregion Ochsenkopf
Die Erlebnisregion Ochsenkopf ist eine Ganzjahresdestination im Hohen Fichtelgebirge mit Naturerlebnissen für Wanderer, Sportler, Naturbegeisterte und Familien. Rund um den 1024 Meter hohen Ochsenkopf laden Winterwanderwege und alpine Abfahrten ein sowie sommers Radel- und Wanderwege, Downhillstrecken für Biker, ein Hochseilgarten, ein Alpine Coaster und der Ziplinepark für Adrenalinsüchtige ein. Spannend sind die Besuche im Waldhaus Wildpark Mehlmeisel, im Wolfsgarten oder im Freilandmuseum Grassemann. Mit der Ochsenkopf-Gästekarte gibt es attraktive Ermäßigungen.

Fichtelberg / Lauingen, 6. Mai 2020

PRESSEKONTAKT:

Heiss Public Relations, Susanne Heiss
D-89415 Lauingen / D. | Albertus-Magnus-Siedlungsring 63
Tel. +49 9072 9227 50 | This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Bild zum Download: Lohnenswert eine Pause am Fichtelsee. Ebenso der Sprung ins kühle Nass.
Bild: CUBE 

Mehr zum Biken am Ochsenkopf im Film (2,47 min). VisitOchsenkopf youtube

<< Bildarchiv Region Ochsenkopf
<< Infos/Story ideas Region Ochsenkopf
<< Pressemeldungen

Facebook